Workshops

Unsere Workshops: Bring deine Performance auf das nächste Level!

✔ Unser Wissen bei dir im Verein oder Studio

✔ Durchführung bei dir im Verein, Studio oder bei uns im Speedclub

✔ Alle Workshops können als Halbtages- oder Tagesveranstaltung gebucht werden

✔ Weitere Inhalte und Workshops stehen nach Absprache zur Verfügung

✔ Individuell auf deinen Bedarf abgestimmt

✔ Professionelle Planung und Durchführung durch die Ausbilder des Speedclubs

✔ Gerne erstellen wir dir ein individuelles Angebot

Die Speedmatrix – Denken und Handeln werden eins

Schnelligkeitstraining im Spielsport

Die Zahl und damit die Bedeutung von Sprints im modernen Fußball nimmt stetig zu. Schnelligkeit ist zum leistungslimitierenden Faktor geworden. Bei zwei technisch gleichstarken Spielern entscheidet der schnellere Spieler die Situation für sich. Bei zwei gleichschnellen Spielern, entscheidet derjenige Spieler die Situation für sich, der diese früher wahrgenommen hat. Die Speedmatrix gliedert die Schnelligkeit in ihren zeitlichen Ablauf. Beginnend bei der Wahrnehmung bis hin zur motorisch-athletischen Schnelligkeit. Mit der Speedmatrix trainierst du nicht nur die einzelnen Elemente der Schnelligkeit, sondern auch deren zeitlichen Ablauf, wie er in typischen Situationen im Fußball vorkommt. Der Vorteil ist, dass du sie isoliert und gleichzeitig sportartspezifisch trainieren kannst.

Dieser Workshop beinhaltet:

  • der Ablaufprozess einer Schnelligkeitshandlung im Fußball
  • der Unterschied zwischen isolierter und komplexer Schnelligkeit und deren Auswirkung auf das Training
  • den Weg von der Wahrnehmung einer Spielsituation bis zur Umsetzung im Sprint
  • der Zusammenhang von kognitiven, koordinativen und motorischen Anteilen der Handlungsschnelligkeit

Schnelle Beine, schneller Kopf – Das kognitive Frequenztraining

Unsere Reflexe, die schnellsten motorischen Reaktionen, zu denen wir in der Lage sind, laufen völlig autonom und unbewusst ab. Auch im Sport können wir Bewegungen, auf die wir uns nicht konzentrieren müssen, schneller durchführen. Wenn wir also unser Bewusstsein ausschalten, können wir schneller entscheiden, handeln und haben einen Wettbewerbsvorteil. Andererseits benötigen wir in fast jeder Sportart unsere Wahrnehmung und Aufmerksamkeit. Um diesen Wiederspruch zu vermindern, stellen wir ihnen in diesem Lehrgang eine Methode vor, die beide Aspekte berücksichtigt.

Dieser Workshop beinhaltet:

  • Schulung intelligenter Bewegungsmuster für die Bewegungsvielfalt
  • Schaffung freier Ressourcen
  • Verbesserung der Wahrnehmung
  • Höhere kognitive Flexibilität und Steigerung der Handlungsalternativen
  • Verbesserte Ablenkungsresistenz und Konzentrationsausdauer
  • Weniger Stress, weniger Fehler
  • Entscheidungen werden schneller getroffen
  • Verbesserte muskuläre Ansteuerung
  • Schnelleres Bewegungslernen

Das Loslaufen im Spielsport – Der 1. Schritt in eine schnellere Welt

Die Laufstrecken in der Bundesliga sind in den letzten 25 Jahren kaum gestiegen. Auch im Vergleich zu einem Spieler der 7. Liga läuft der Erstligaprofi im Durchschnitt gerade mal 600 Meter mehr pro Spiel. Der entscheidende Unterschied liegt allerdings in der um 60% höheren durchschnittlichen Laufgeschwindigkeit des Profis im Vergleich zum Amateur. Auch die Analyse der letzten Fußball-Weltmeisterschaften zeigt auf, dass Schnelligkeit immer wichtiger wird. So stieg der Anteil mit höchster Laufgeschwindigkeit von der WM 2006 zur WM 2014 von 6,2 % auf 12,7 %. Experten gehen davon aus, dass sich dieser Anteil auf über 15 % steigern wird. Dadurch entstehen neue Anforderungen an Athletik, Trainingsplanung und vor allem Regeneration. Dieses Modul beinhaltet alles, was ein Spitzentrainer braucht, um seine Athleten besser zu machen. Dieses Modul behandelt folgende Themen:

Dieser Workshop beinhaltet:

  • Den ersten Schritt, egal in welche Richtung mit und ohne Ball ohne Zeitverlust hinzubekommen
  • Loslaufen aus einem abgesenkten Körperschwerpunkt
  • Vermeidung zeitraubender Auftaktbewegungen
  • Richtiges Abdruckverhalten aus den Beinen
  • Aktiver Armeinsatz
  • Optimale Schrittlänge
  • Technikeinsatz angepasst an die Sportart und Situation

Der Richtungswechsel im Spielsport

Ein Profifußballer absolviert über 700 Richtungswechsel pro Spiel. Nicht nur die Kraft, sondern auch die richtige Technik versetzt ihn in die Lage, schneller auf die Veränderungen der jeweiligen Spielsituation zu reagieren. Der Richtungswechsel als Verbindung zwischen Abbremsen und einem erneuten ersten Schritt ist eine der komplexesten Bewegungsaufgaben im Sport. Zudem ist das schnelle Abbremsen aus vollem Lauf die kraftraubendste Bewegung im Spielsport. Deshalb sparst du durch eine Verbesserung der Technik viel Energie. Damit bist du am Ende des Spiels immer noch deinem Gegner voraus

Dieser Workshop beinhaltet:

  • Technik des Richtungswechsels
  • Typische vs. sportartspezifische Bewegungsmuster
  • Frequenztraining zur Verkürzung der Bodenkontaktzeit
  • Der Einfluss von Ablenkung und Stress auf die Bewegungsqualität
  • Überprüfung der Automatisierung
  • Ökonomisierung des Richtungswechsels, damit am Ende des Spiels noch ausreichend Kraft zur Verfügung steht

Der 360°-Spieler

Der Einfluss des visuell-kognitiven Systems auf das Bewegungslernen und die Leistungsfähigkeit im Spielsport

Jede Schnelligkeitshandlung beginnt mit der Wahrnehmung. Das visuell-kognitive System beeinflusst nahezu alle Wahrnehmungen. Seine Leistungsfähigkeit ist der Schlüssel zu sportlichem Erfolg. Viele Fehler im Sport sind auf visuelle Fehlinformationen zurückzuführen.

Dieser Workshop beinhaltet:

  • Wahrnehmungsprozesse und deren Verarbeitung im Gehirn
  • Der 360°-Spieler, räumliche Wahrnehmung, peripheres Sehen
  • Aufwärmen mit visuellen Zusatzaufgaben
  • Laufschule in Kombination mit visuellen Übungen
  • Passübungen mit visuellen Zusatzaufgaben
  • Schulung des Schulterblicks